Neue Vertriebswege entdecken – Einführung ins Dialogmarketing

Seminar Einführung ins Dialogmarketing

Am 13. September geht das Kern Seminarprogramm 2013 in die dritte Runde. Mit der Einführung ins Dialogmarketing möchten wir Ihnen einen Einblick in Marketingkanäle jenseits der klassischen, unspezifischen Werbung bieten. Wie können Kunden zielgerichtet angesprochen und auf sie zugeschnittene Produkte und Dienstleistungen werbewirksam präsentiert werden?

Markus LöberReferent Markus Löber vom Direkt Marketing Center der Deutschen Post gibt Auskunft, warum einige Werbemittel besser als andere wirken. Sie erfahren vom ihm, wie mit Methoden der modernen Werbemittelforschung die konkrete Wahrnehmung Ihrer eigenen Werbebotschaften verbessert werden kann. Markus Löber ist Leiter des Direkt Marketing Center Saarbrücken und seit 2006 Fachdozent für das Siegfried-Vögele-Institut in Königstein. In seiner täglichen Praxis berät er mittelständische Unternehmen zu allen Fragen der werblichen Kommunikation und entwickelt individuelle Lösungen für Unternehmen rund um das Thema Dialogmarketing.

Neben dem Telefon und elektronischer Medien gehört der Webebrief, das sog. Direct Mailing, zu den wesentlichen Kanälen, um mit dem potentiellen Kunden in einen Dialog zu treten. Auf diesem Weg können einerseits interessante Produkte beworben, andererseits aber auch Informationen über den Kunden und seine Zufriedenheit mit dem Produkt erhalten werden. Mit der Auswertung dieser Daten können die bestehenden Kundenbeziehungen gestützt und ggf. neue aufgebaut werden. Holger Kern stellt Ihnen die Möglichkeiten der Kern GmbH bei der Realisierung von Direct Mailings vor. Von der Konzeption eines kuvertierten Werbebriefes oder eines Selfmailers über Druck und Verarbeitung bis hin zum Datenbankhandling und Postversand – das ist Fullservice aus einer Hand.

Das ca. zweistündige Seminar beginnt um 14 Uhr. Für das leibliche Wohl ist gesorgt. Die Teilnehmerzahl ist auf 12 begrenzt. Aktuell sind noch einige wenige Plätze frei. Bei Interesse wenden Sie sich bitte an Manuela Röder (Cette adresse e-mail est protégée contre les robots spammeurs. Vous devez activer le JavaScript pour la visualiser.).

Publication : mercredi 28 août 2013