Kern GmbH aktuell.

Kaufmann/-frau für Büromanagement

shutterstock 323676056

Kaufmann/-frau für Büromanagement vereint die drei früheren Berufsbilder Bürokaufmann/-frau, Kaufmann/-frau für Bürokommunikation und Fachangestellte für Bürokommunikation. Sie organisieren und bearbeiten alle Arten von bürowirtschaftlichen Aufgaben und erledigen kaufmännische Tätigkeiten wie Auftragsbearbeitung, Personalwesen und Rechnungswesen.

Nach dem ersten Ausbildungsjahr werden mit zwei von zehn möglichen Wahlqualifikationen Schwerpunktthemen gesetzt, darunter Einkauf und Logistik, Personalwirtschaft oder Assistenz und Sekretariat. Leistungsstarke Azubis können eine weitere, nicht gewählte Wahlqualifikation als Zusatzqualifikation absolvieren. Bis auf die beiden Schwerpunktthemen Öffentliche Finanzwirtschaft und Verwaltung und Recht können bei Kern sämtliche Wahlqualifikationen absolviert werden. Das Kern-Team ist so kompakt, dass sämtliche Tätigkeitsbereiche von allen durchgeführt werden können, um bei einem krankheitsbedingten Ausfall oder in Urlaubsvertretung die Aufgaben übernehmen zu können. Azubis werden so schnell in die aktiven Arbeitsprozesse integriert.

Die duale Berufsausbildung dauert in der Regel drei Jahre. Der schulische Teil der Ausbildung wird an jeweils zwei festen Tagen pro Woche bspw. am KBBZ Neunkirchen oder an der Dr.-Walter-Bruch-Schule in St. Wendel vermittelt. An den anderen Tagen findet die Ausbildung im Betrieb statt. Die sog. gestreckte Abschlussprüfung ist zweigeteilt. Der erste Teil wird Mitte des zweiten Ausbildungsjahres absolviert. Dabei müssen Büroprozesse sowie das Beschaffungswesen als computergestützte, schriftliche Aufgabe gelöst werden. Das Ergebnis geht zu einem Viertel in die Gesamtnote ein. Der zweite Teil der Abschlussprüfung findet am Ende des dritten Ausbildungsjahres statt und enthält sowohl einen schriftlichen Prüfungsteil, als auch wahlweise eine Aufgabe, die in einem Fachgespräch mit Prüfer*innen gelöst werden muss oder einen Bericht über eine im Ausbildungsbetrieb durchgeführte Tätigkeit.

Auch wenn keine bestimmte Schulbildung vorgeschrieben ist, empfiehlt sich der mittlere Bildungsabschluss. Auch für Abiturient*innen ist der Beruf eine interessante Alternative zum Studium. Azubis sollten Organisationstalent, Flexibilität, Sorgfalt und kaufmännisches Denken mitbringen. Ein freundliches und gepflegtes Auftreten ist ebenso wichtig wie mündliches und schriftliches Ausdrucksvermögen. Neben Deutsch und Mathematik bilden auch Fächer, wie Wirtschaftslehre oder Rechnungswesen eine gute Grundlage für die Ausbildung.

Weitere Informationen zur Ausbildung Kaufmann/-frau für Büromanagement gibt es bei ausbildung.de und bei planet-beruf.de.

Publication : mercredi 27 mars 2019